Portraitshooting-Sebi-043-2Hallo!

Schön das Du den Weg auf meine Seite gefunden hast.

Mein Name ist Sebastian Lehmann und im Leben abseits der Fotografie bin/war ich eigentlich Diplom-Chemiker. Fotografiert habe ich schon immer gerne und seit 2010 mache ich das mit meiner Digitalen Spiegelreflexkamera.

Seit 2010 ist viel Zeit vergangen und ich habe mich fotografisch stetig weiterentwickelt. Mit mir hat sich auch stetig mein Equipment entwickelt. Gestartet habe ich mit einer Canon 500D sowie zwei Kit-Objektiven mit denen ich zig Spiele der TuSsis Leutzsch begleitet habe (Tussis.l-s-photographie.de) und habe dann glücklicherweise den Sprung zu Festbrennweiten geschafft. (Ein Tipp für jeden Anfänger: kauft Euch statt der Kit-Objektive lieber ein 50mm/f1.8, denn damit lernt ihr fotografieren und ihr werdet von der Qualität begeistert sein). Ich habe mich damals zwar zunächst für ein deutlich teureres 30mm/f1.4 von Sigma entscheiden, da dieses dem 50mm an Kleinbild am nächsten kommt, aber das besagte 50mm/f1.8 kam kurze Zeit später dazu. Da ich natürlich nicht nur Fußball fotografieren kann und ich Fußball auch eigentlich gar nicht so richtig mag, habe ich damals mit den TuSsis das Kalenderprojekt begonnen. Die Portraits sind übrigens fast alle mit der 500D und dem 50mm/f1.8 entstanden. Es ist also auch mit dem APS-C Sensor ohne weiteres möglich professionelle Bilder zu erzeugen.

Meine wirkliche Leidenschaft liegt allerdings in der Hochzeitsfotografie. Ich liebe es einfach das knistern und all die Emotionen an diesem Tag einzufangen und in meinen Bildern festzuhalten. Leider hat man auf Hochzeiten oft mit extrem schlechten Lichtverhältnissen zu kämpfen und daher habe ich mich letztes Jahr entschieden auf eine 6D (die der 5D Mark II in nichts nachsteht) mit Vollformatsensor umzusteigen. Der Vollformatsensor hat durch seine größere Sensorfläche ein immens besseres Signal zu Rausch Verhältnis als die kleineren APS-C Sensoren. Heißt Iso 4000 sieht aus wie ISO 800 am APS-C Sensor. Eine in finanzieller Hinsicht folgenschwere Entscheidung, denn die günstigen auf APS-C Sensoren optimierten „Digital/DC/EF-S“-Objektive haben einen kleineren Bildkreis als Vollformatobjektive und sind somit an einer Kleinbild-DSLR nicht ohne Schwarze Vignette und starke Verzerrung am Bildkreisrand nutzbar. Die Entscheidung habe ich dennoch nie bereut und ich bin richtig glücklich mit dem neuen Equipment. Vor einiger Zeit habe ich mir dann auch noch die 5D Mark III und ein paar neue Objektive zugelegt, um bei Aufträgen immer auf ein vollwertiges Vollformat Backup zurückgreifen zu können. Ein teures Stück Technik, aber im professionellen Alltagseinsatz unabdingbar und auch ganz klar jeden Cent wert.

Neben der Hochzeitsfotografie erstelle ich auch Unternehmensportraits, Familienportraits oder Paarshootings, etc. pp.

Meine Hoffnung ist es immer Dir mit meinen Bildern ein kurzes lächeln zu entlocken oder es zu schaffen, dass Du einfach nur für eine Sekunde am Bild kleben bleibst. Denn erst dann hat es sich gelohnt das Bild zu machen. Mit etwas Glück kann ich Dir vielleicht sogar etwas Inspiration geben auch selber mal was neues mit Deiner Kamera auszuprobieren.

In dem Sinne, hab viel Spaß mit diesem Blog

Sebastian